• Roland Leitinger in Garmisch Partenkirchen
  • Stefan Pfannhauser
  • Thomas Volgger - SC St. Martin


(15.03.2015)

Gute FIS-Rennen von Stefan Pfannhauser

Am vergangenen Wochenende war Stefan Pfannhauser bei den FIS-Riesentorläufen auf der Reiteralm (Steiermark) im erfolgreich im Einsatz. Besonders gut funktioniert hat es am Samstag beim ersten FIS-RTL. Mit Startnummer 44 konnte er den tollen fünften Platz einfahren. Bereits im 1. Durchgang fuhr er weit nach vorne. Im Endklassement war er dirttbester Österreicher und zweiter schnellster 1998er. Sieger war der Italiener Alexander Rabanser vor Moritz Optenik (AUT) und Andreas Meklau (AUT).
Sehr erfreulich auch die 50,56 FIS-Punkte, welche seine zweit besten RTL-Punkte bedeuten. In der neuen FIS-Liste wird er dann schon mit 48,63 FIS-Punkte aufscheinen, was ein toller Wert einer FIS-Debütsaison ist.

Beim zweiten Rennen schaffte Stefan mit der Nummer 48 - auf weicherer Piste als am Samstag - keinen so starken 1. Durchgang. Schob sich aber mit 4. Laufzeit im zweiten Durchgang noch auf Platz 15. Der Sieg ging dieses Mal an Stefan Babinsky (AUT) vor Vortages-Sieger Rabanser und Ludovico Piller Cottrer (beide ITA).

In der aktuellen FIS-Punkte-Liste liegt Stefan in seinem Jahrgang im Riesentorlauf auf Platz 8 (mit der Punkte-Verbesserung sogar auf Platz 6) und im Super-G auf Platz 10.
Wir wünschen weiterhin alles Gute für die restliche Saison!

LINKS:
STEFAN FIS-Biographie (mit allen Resultaten und FIS-Punkten)

 
Stefan Pfannhauser als Fünfter (ganz links) des 1. FIS-RTL auf der Reiteralm (Foto: Schild - Skiracing)

 

News Schiclub St. Martin bei Lofer

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.